Archiv

16.09.2021

Die vergangenen beiden Wahlperioden waren davon geprägt, lokal stark steigenden Mieten mit immer mehr Regulierungen zu begegnen. Warnungen, dadurch würden keine neuen Wohnungen entstehen und Anbieter vom Markt ferngehalten, wurden in den Wind geschlagen. Hier muss sich in den kommenden vier Jahren unter einer neuen Bundesregierung dringend etwas ändern. mehr…


15.09.2021

Grundsätzlich sind Vermieter verpflichtet, die vom Mieter geleistete Kaution bei einem Kreditinstitut mit dreimonatiger Kündigungsfrist zum üblichen Zinssatz getrennt vom eigenen Vermögen anzulegen. In Zeiten von Niedrigzinsen bringt das jedoch Probleme mit sich: Einerseits gibt es auf das Guthaben keine Zinsen mehr, andererseits fallen Kontoführungsgebühren an. Doch was sind die Alternativen? mehr…


14.09.2021

Wird ein Grundstück erst im Rahmen seines Verkaufs erschlossen, kommt schnell die Frage auf: Darf das Finanzamt die Erschließungskosten mit besteuern, wenn es den Käufer zur Grunderwerbsteuer veranlagt? Oder sind die Kosten herauszurechnen? Wie ein aktuelles Urteil zeigt, kommt es dabei sehr darauf an, wer das Grundstück zu welchem Zeitpunkt erschließen lässt. mehr…


13.09.2021

In Großstädten mit angespanntem Wohnungsmarkt gibt es oftmals Satzungen, die eine Zweckentfremdung von Wohnraum verbieten. Damit soll unter anderem verhindert werden, dass Wohnungen vom Markt verschwinden, weil sie nur an Touristen vermietet werden. Aber gibt eine Zweckentfremdungssatzung einem Vermieter die Möglichkeit, einem Mieter dessen Zweitwohnung zu kündigen? mehr…


10.09.2021

Wie geht es nach der Bundestagswahl weiter mit der Wohnungspolitik? Die Wahlprogramme einiger Parteien sehen neue Maßnahmen zur Regulierung des Mietwohnungsmarktes vor, wollen etwa Mieten einfrieren. Haus & Grund Deutschland warnte jetzt entschieden vor den Folgen solcher Politik: Der Verband erwartet ein stark sinkendes Angebot von Mietwohnungen. mehr…


09.09.2021

Neue Zahlen des Bundesfinanzministeriums zeigen deutlich, wie stark der Staat den Erwerb von Wohneigentum in Deutschland erschwert. Die Einnahmen aus der Grunderwerbsteuer steigen unaufhörlich, die Wachstumsrate liegt im zweistelligen Prozentbereich. Haus & Grund mahnt: Mehr Wohneigentum wäre gut für die Bürger, erfordert aber eine geringere Steuerbelastung. mehr…


08.09.2021

Architekten werben gerne mit Fotos ihrer fertiggestellten Entwürfe. Das ist auch sinnvoll: So können sich mögliche Auftraggeber ein Bild von der Arbeit des Baumeisters machen. Klar, dass es den Architekten daher am Herzen liegt, nach Fertigstellung Bilder von ihrem Werk zu machen. Aber dürfen sie sich dazu vertraglich ein zeitlich unbegrenztes Recht zum Betreten des Hauses sichern? mehr…


07.09.2021

Wenn der Verkäufer einer Immobilie dem Käufer einen Mangel arglistig verschweigt, kann der Käufer später Schadensersatz verlangen – selbst dann, wenn eine Sachmangelhaftung im Kaufvertrag ausgeschlossen wurde. Aber ist es auch als ein solcher Mangel anzusehen, wenn das Gebäude in Schwarzarbeit erreichtet wurde? Der Bundesgerichtshof (BGH) hat dazu jetzt geurteilt. mehr…


06.09.2021

Eine Teileigentumseinheit darf man nicht bewohnen, eine Wohneigentumseinheit nicht gewerblich nutzen. Gerade in Zeiten knappen Wohnraums und fehlenden Baulands kann sich jedoch leicht die Frage nach einer Nutzungsänderung stellen. Wie man solch eine Änderung umsetzen kann und wie nicht, damit hat sich der Bundesgerichtshof (BGH) jüngst in einem interessanten Fall beschäftigt. mehr…


03.09.2021

Bauherren spüren es schon lange: Bauland ist immer schwieriger zu bekommen und wird daher auch immer teurer. Aktuelle Zahlen der amtlichen Statistik weisen jetzt sogar einen neuen Rekordpreis aus – Baugrund ist in Deutschland tatsächlich so teuer wie nie zuvor. Allerdings gibt es je nach Lage große Preisunterschiede. Wo ist es am teuersten, und wo ist Grund und Boden noch bezahlbar? mehr…